banner

In der Zeit vor 58 Jahren wurde der Anfang meines Lebensfadens gesponnen.

Aus dem Lebensfaden entsteht ein wunderbares Bild. Darin tummeln sich Prinzen und Prinzessinen, Zauberer, Zwerge, Teufel, Feen, Kalife und Mandolinenspieler.

In meinem Beruf ist von Gold und Geld die Rede, von Habgier und Geiz, aber auch Grosszügigkeit und Dankbarkeit. Gold hat im Märchen die vielfältigen Bedeutungen von Schönheit und Tugend. Glücksbringer und Gegenstände von hohem Wert erstrahlen in goldenem Glanz.

Es dauerte fast zwei Jahre, bis der Weg zur Märchenerzählerin geebnet war. Viele Fäden mussten zusammengefügt werden, um ein tragfähiges Netz zu knüpfen. Märchen als Lebenselixier, als Trostpflaster, als Mutmacher und als Seelenschmeichler.

Schon bald spürte ich die heilende Kraft der Märchen und entdecke nun in der Märchenapotheke das eine oder andere passende Seelentröpfchen, um die wohltuende Wirkung vielen Menschen zugänglich zu machen.

Ich bin eine märchenerzählende Bankfachfrau.

 

Ausbildung als Märchenerzählerin bei Mutabor Märchenstiftung während 2 Jahren

Weiterbildung in integrativer Märchenärbeit während 2 Jahren

Weiterbildung in Symbolarbeit während 2 Jahren

Golling 04

webdesign by stern5.ch | Login